in der Zeitrechnung "vor Taboun" bin ich ziemlich weit in der Welt herumgekommen und ab und zu traf ich da auch mal auf Pferde und dementsprechend auch auf mehr oder weniger spannende Abenteuer.........
Meine erste Reise mit Pferden war ganz weit nördlich im Himalaya, wo ich zusammen mit meinem Mann eine zwei wöchige Wandertour unternahm. Damit wir nicht das ganze Gepäck selber schleppen mußten, heuerten wir einen Einheimischen mit zwei Zanskar-Pony's an und waren dann sozusagen zu fünft unterwegs.
Danach eine Tour in Tunesien, wieder eine Indienreise mit Pferde- und Kamelreiten, dann wieder mal Tunesien und eine Tour in Marokko. Dann kam noch einmal eine Reise nach Tunesien, diesmal zum Saharafestival in Douz. Es gibt sooo tolle Pferde auf der Welt, wenn ich mehr Geld und Urlaub hätte.....
Meine weiteren Reisen führten mich dann nach Portugal, diesmal nicht auf Treckingtour, sondern zu einem Reitkurs auf herrlichen Pferden und dem grossen Pferdefestival in Golega. 2003 dann wieder eine Marokkoreise. 2005 ging es das erste Mal nach Südamerika. Chile und Peru.

zurück zur Hauptseite
Impressum

Auf Reisen in aller Welt

Aber seit ich Taboun habe, hat meine Reiselust, die mich sonst immer im Frühjahr ereilt hat, ganz einfach nachgelassen. Es ist sowieso fast jeden Tag wie Urlaub, wenn wir durch unseren einheimischen Wald zockeln. Brombeerranken, in denen man sich verheddern kann gibts hier genug, was brauch ich Kakteen?
Aber Spaß hat es gemacht in den fremden Ländern, ich möchte keine Tour missen. Und wen es interessiert, kann ja auch die eine oder andere Geschichte davon suchen und lesen.
Über die unterstrichenen Worte in der linken Spalte kommt man zu den verschiedenen Reisen.